Daumen drücken, bitte!

Am Samstag habe ich meinen vorletzen Pod gesetzt… 🙁 morgen ist der letzte dran…

Am 22.06. ist der Antrag auf Übernahme der Insulinpumpe inkl. Folgegutachten meines Diabetologen in die Post gegangen. Ich hab Angst… Angst vor der Entscheidung… Angst vor der falschen Entscheidung… Angst vor der Dauer der Entscheidung…

Ob es wirklich gut geht? Ich weiß es nicht… aber sollte es länger dauern, muss der Pen wieder in Betrieb genommen werden und das haut mich um Längen zurück… Ich merke das sicher sofort in den Werten… und außerdem habe ich aktuell so schlimme Schmerzen in den Händen und Fingern, dass ich jede Injektion machen lassen muss… meine armen Lieben… 🙁

Also dürft Ihr Daumen drücken, dass auch diesmal die BIG die richtige Entscheidung trifft… ich hoffe es so sehr! Die Pumpe hat mir so viel neue Freiheit geschenkt und in Verbindung mit dem Libre – einfach himmlisch!!!

Ich versuche, optimistisch zu denken, aber es ist schwer, nach dem, was ich alles mit der blöden Barmer durchgemacht habe…

Libre und OmniPod – was für ein Alltag!

Guten Morgen Ihr lieben Lesenden! 😉

Heute schon sechs Tage mit OmniPod UND Libre unterwegs und ich bin einfach nur glücklich!

Wir meistern gemeinsam echt alle Situationen so meisterhaft, das ist sooooo schön und erholsam!
Keine Panik. Keine Unsicherheit. Keine komischen „Wertegefühle“… Also, man hat das Gefühl, der Wert ist nicht gut, misst, der Wert ist aber gut. Später ist er dann runtergeknallt oder auch nicht… Ich scanne einfach dann so oft ich will. Und wenn es alle 30 Sekunden ist! 😀

Es ist einfach himmlisch! Die Pumpe ist – meiner Meinung nach – schon sehr gut eingestellt, passt fast alles. Nachts bin ich noch bissel hoch, da hab ich jetzt immer etwas korrigiert, ich denke, da kann man die Basalrate etwas erhöhen. Sonst passt es sehr gut!

Ich denke, mit dieser Kombination ist ein Hba1c von unter 7 oder sogar unter 6 wieder möglich für mich! Auch MIT Cortison!

Ich bin der BIG direkt so dankbar, ich könnte immer noch losheulen, wenn ich an DAS Telefonat denke. Ich weiß gar nicht mehr, wie der junge Mann, der mir die Nachricht übermitteln durfte, heißt. Sascha… Das ist alles, was ich noch weiß und auch nur, weil wir ja zweimal direkt hintereinander telefoniert haben! 😀

Danke, Sascha! 😉

So. Ich habe jetzt gleich Krankengymnastik und muss mich noch etwas sammeln und dann kann der Tag losgehen.
Eigentlich muss ich dann auch zum Arzt und zum Diabetologen, aber ob ich das schaffe, weiß ich noch nicht! 😉

Rezept Sensoren

hier ist es… DAS Rezept des Jahres 2016! 😉

Die erste Nacht – glücklich vereint…

Kein Aprilscherz! Ich hasse den 1. April! Diese blöde Veräppelei ohne Sinn…

Die erste Nacht mit meinem neuen Baby ist rum. Ich bin schon eine Weile wach und habe sogar auch schon den ersten Bolus abgegeben (und dafür natürlich den Bolusrechner genutzt).

Ich spüre die Kleene gar nicht und genieße die Pen-freie Zeit total. Kein Basal gestern Abend… Kein Gepieke vorm Essen…

Sehr lustig ist das ganz leise Knacken, wenn der Pod das Insulin abgibt. Jetzt, so früh am Morgen, hört man das schön, gestern oder heute Nacht ist mir das nicht aufgefallen.
Ich habe sehr gut geschlafen und der Pod hat mich überhaupt nicht gestört. Habe ihn genauso wenig bemerkt, wie meinen Sensor auch.

Übrigens sitzt der Sensor am rechten Oberarm und der Pod am linken 😉

Mein Schatz nennt mich nur noch Alien 😀

Meine Große hat den Pod als angekommen hingenommen und ist schlafen gegangen. Die Kleine hat noch mit mir gefeiert und sich mit mir gefreut! 😉

Jetzt bin ich gespannt, wie sich mein BZ verhält. Gerade ist er auf 252 mg/dL, aber vor fast 30 Minuten habe ich gegessen… Ich bin gespannt und werde berichten 😉

Jetzt könnte ich mir noch eine Runde auf der Couch gönnen… Eigentlich hat der Tag ja noch gar nicht angefangen 😀 Mal sehen, wie lange ich es jetzt am Lappy aushalte 😉

Meinen Lesern und Leserinnen wünsche ich einen erfolgreichen – möglichst schmerzfreien Tag und freue mich weiter auf so viele Nachrichten oder auch Kommentare wie bisher! *wink*

Ein neuer Abschnitt beginnt…

Gestern hätte ich eigentlich noch einen neuen Beitrag tippen müssen… Aber ich war nicht mehr in der Lage, vollständige und gleichzeitig sinnvolle Sätze zu bilden! 😉

Gestern rief nämlich eine super nette Dame der Firma Ypsomed bei mir an.

Warum?

Na… ICH BEKOMME EINE PUMPE!!!

Wenn ich könnte, ich würde den ganzen Tag tanzen! Ich freue mich irre!!!

Vor ein paar Jahren habe ich von Medtronic die Paradigm Veo inkl. CGMS zur Probe getragen (mit Kochsalzlösung). Damals war ich schon so was von begeistert und habe mich so sicher gefühlt…
Mittlerweile trage ich seit dem 08.11.2014 das FreeStyle Libre – mit wenigen finaziell begründeten Pausen – und habe mich so für die Ypsomed OmniPod entschieden. Schlauchlos ist die Devise! 😉

Diese Pumpe wünsche ich mir schon so lange! Ich weiß gar nicht mehr, wie lange.
Aber da ich mit der Barmer GEK die letzten vier Jahre nur Probleme und Theater hatte, haben wir (mein Diabetologe und ich) es gar nicht erst probiert, eine Pumpe zu beantragen…
Und jetzt ist es soweit! Ich kann es kaum abwarten… Noch bis zum 31. März 2016 muss ich jetzt Tage, Stunden und Minuten zählen!

Warum die Ypsomed…
Da ich ja ziemlich lange Zeit hatte, mir Gedanken über die für mich richtige Pumpe zu machen, habe ich immer wieder viel gelesen. Nicht nur die „Werbung“ der Hersteller, sondern vor allem Erfahrungsberichte, Blogs, Fragen in Foren.
Bei einigen Pumpen gibt es Probleme, die sehr viele Nutzer haben. So läuft wohl bei der OmniPod ganz gerne mal das „Benzin“ daneben! 😀

Nach dieser ganzen Leserei war mir dann irgendwann klar, die OmniPod ist es! Wenn, dann die!

  • Schlauchlos
  • klein
  • der PDM muss NICHT immer in der Nähe des Pods sein
  • der PDM ist gleichzeitig Blutzuckermessgerät

Und von den Schweizern entwickelt! 😉

Ich freue mich riesig und kann es kaum erwarten. Ich träume davon und stelle mir vor, wie es mit Pumpe wird…
Wenn jetzt gleich auch noch mein Libre genehmigt wird… dann bin ich wirklich einer der glücklichsten Menschen der Welt!

Wie einfach ich doch glücklich zu machen bin! 😉