Tasche packen…

Tja… Normalität war irgendwie zu viel verlangt…

Am ersten Arbeitstag meiner Ärztin aus der Uni hat sie sich direkt um meine Mail gekümmert…
Sie hat sich vergewissert, dass es sich bei dem Durchfall wirklich um eine Nebenwirkung des Azathioprins handelt und war dann der Meinung, dass ich zur weiteren Einstellung ins Krankenhaus müsse. Am besten ins Rheumakrankenhaus nach Bad Kreuznach.

Nachdem ich keine Alternative aus ihr rauskitzeln konnte, habe ich also zugesagt und jetzt muss ich schon am kommenden Montag „einrücken“…

Tja… mal wieder heißt es, Tasche packen… alles gut vorbereiten. Daheim für „Versorgung“ und Aufsicht sorgen… das Leben Zuhause geht ja schließlich weiter – auch ohne mich… 🙁

Ich habe keine Lust auf Krankenhaus. Auf neue Medikamente und auf neue Nebenwirkungen… aber ich habe keine Wahl… will ich weiter vorwärts kommen, muss ich dran bleiben.

Tja. Ich habe mich entschieden, meinen Laptop mitzunehmen. Einen Surfstick habe ich heute schon erhalten und so könnt Ihr Euch auf hoffentlich viele Zeilen von mir freuen, während ich auf die Nahe blicke (ich hoffe, ich bekomme ein Zimmer mit Blick zum Fluss 😀 )

Eine Portion Normalität, bitte!

Es ist eine Ewigkeit her, dass ich hier war!

Es tut mir leid!

Zunächst im Zeitraffer, was los war… ist…

Meiner Mutter geht es wieder besser. Sie ist Zuhause und es geht bergauf, auch wenn sie noch eine lange, lange Zeit vor sich hat.
Sie hatte eine schwere Sepsis mit septischem Schock, akutes Nierenversagen und dazu noch eine heftige Ketoazidose.
Aber sie ist stark – sie hat anfänglich riesige Schritte gemacht, die meinem Bruder und mir recht schnell die Angst nehmen konnten!

Sie wird wieder!

Meine Tochter ist in den letzten Heilungsschritten angelangt. Aber wenn das eine rum ist, wartet schon das nächste. Sie hat – wie ich – sehr schlimme und wiederkehrende Gallenkoliken und nach einer Untersuchung beim Hausarzt war klar, die Gallenblase muss raus. Sie ist voller Steine und das Kind muss höllische Schmerzen haben… 🙁

Nun warten wir noch auf den Termin zum MRCP und dann geht die nächste OP-Vorbereitung los. Wir hoffen, dass wir das Ganze noch innerhalb der Ferien über die Bühne bekommen. Sie wechselt auf die Oberstufe und kann nicht direkt wieder Fehlzeiten gebrauchen. Wegen der Steißbeinfistel hat sie 4 Monate (!!!) nicht in die Schule gehen können!

Ich war zwischenzeitlich im Krankenhaus – Notaufnahme, ich habe nur noch blutigen Durchfall gehabt. Magenschleimhautablösungen und mein Hausarzt hat mich nicht mehr nach Hause gelassen.
Ich durfte dann, nachdem mein Blutbild gut war, entscheiden, ob ich bleibe oder gehe und bin natürlich gegangen.

Aber das Ganze hinterlässt einen üblen Nachgeschmack… nicht nur, dass man mir rät, meine Gallenblase entfernen zu lassen, auch dass meine Magen-Darm-Sache so weit fortschreitet… nicht schön…

und zu guter Letzt vertrage ich mein Aza nicht mehr… ich kann es gar nicht mehr nehmen, schon eine Weile inzwischen und meine Ärztin ist noch im Urlaub.

Ich habe starke, wirklich starke Schmerzen… bin nur noch müde und habe täglich mehr Angst, bald wieder so da zu hängen, wie zu Beginn der Erkrankung…

Es macht einem Angst. Es macht mir Angst. Es macht müde… lebensmüde… Wann kommt der Aufschwung?

Meine InsulinPumpe wurde genehmigt, innerhalb von 3 Wochen!!! Ich bin der BIG direkt gesund so wahnsinnig dankbar, das Thema ist abgehakt und meine Blutzuckerwerte sind mit der Kombination Libre und OmniPod so dermaßen gut! Perfekt, sozusagen…

Dafür streikt meine Schilddrüse… d.h. ich vermute, dass sie noch stärker „angefressen“ wurde. Ich hatte einen TSH von 4,76!!! Schon wieder L-Thyrox erhöhen…

Kein Wunder hat mich alleine das Einatmen schon zur Zunahme gebracht… ich habe 10 Kilo zugenommen und wusste nicht, warum!!!

Jetzt kann ich wieder kämpfen, die blöden Kilos loszuwerden. 4 sind durch den Durchfall weggewesen, aber natürlich nur kurzzeitig, 2,5 kamen wieder…

Wenn man sich kaum bewegen kann, ist Abnehmen echt schwer…

Aber ich werde den Kampf auch wieder schaffen. Zum xten mal… ob durch Cortison oder durch die SD… ich packe das! Es dauert halt und geht an die Nerven… denn fett sein ist NICHT schön!

Ich werde hoffentlich jetzt wieder regelmäßig zum Schreiben kommen, auch wenn mir das irre weh tut in den Fingern, meiner Seele tut es gut! 😉